Scheckübergabe der Volkshochschule Freiburg

Wir wollen vielen Menschen ermöglichen, europäische Solidarität zu lernen und zu sehen, wie vielfältig und wunderbar Europa ist.

Firmengruppe Unmüssig unterstützt Bildungsarbeit der Volkshochschule Freiburg.

Am 30. Januar 2019 überreichte Hans-Peter Unmüßig der Direktorin der Volkshochschule, Eva von Rekowski einen Scheck über 20.000 Euro. Damit unterstützt Unmüssig die VHS seit 6 Jahren in Folge bei ihrer Bildungsarbeit.

In diesem Jahr haben die VHS und Unmüssig ein sehr konkretes gemeinsames Ziel, nämlich aufzuklären über die Bedeutung Europas für Frieden und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und Wohlstand.

„Die wahrhaft großartige Leistung Europas, für Frieden innerhalb des Kontinents zu sorgen, verstehen viele Menschen nach 70 Jahren als Selbstverständlichkeit. Mit unserem Blickpunkt möchten wir vielen Menschen die historische Dimension des Projekts Europa näherbringen und ihnen ermöglichen, europäische Solidarität zu lernen und zu sehen, wie vielfältig und wunderbar Europa ist. Dabei möchten wir Europa durch verschiedene Bildungsangebote erlebbar machen und auch den Bezug zu unserem Dreiländereck herstellen.“ Aktuelles Programm der VHS

„Mein großes Anliegen ist, der Generation unserer Kinder und Enkelkinder, die diese Erfahrung nicht mehr gemacht haben und nur ein Europa kennen, das weitgehend geeint und überwiegend frei ist zu vermitteln, dass dies alles nicht selbstverständlich ist sondern, dass man darum kämpfen und sich für den Erhalt und die Stabilisierung Europas einsetzen muss. Aktuell und konkret bei der Europawahl im Mai dieses Jahres.“ Hans-Peter Unmüßig